Archiv

Flut in Pakistan
Wie es zu der Katastrophe kommen konnte

Im Sommer 2022 kam es in Pakistan zu den stärksten jemals beobachteten Monsun-Niederschlägen und Überschwemmungen. Die Wissenschaft betreibt weiter eifrig Ursachenforschung. Jetzt sind zwei neue Studien erschienen, die mehr Klarheit bringen sollen.

Mrasek, Volker | 08. Mai 2023, 16:45 Uhr
Menschen benutzen ein behelfsmäßiges Floß, um sich in den Fluten des Monsuns zurechtzufinden, im Distrikt Dadu in der Provinz Sindh in Pakistan. Sie fahren damit durch die Fluten von einem Haus zum anderen.
In Pakistan waren von den Fluten mehr als 33 Millionen Menschen betroffen, 1,7 Millionen Häuser zerstört, bis zu 1.700 Menschen verloren ihr Leben. (picture alliance / AP / Fareed Khan)