Samstag, 01. Oktober 2022

Archiv

Förderung
Riester für Häuslebauer und Hausbesitzer

Riester-Sparer dürfen ihr angespartes Guthaben auch für den Bau oder den Kauf der eigenen vier Wände nutzen. Seit Jahresbeginn ist dieser Weg für viele Haus- und Wohnungseigentümer sogar attraktiver geworden.

Am Mikrofon: Birgid Becker | 20.03.2014

    Ein Sparschwein steht vor einem Schild mit der Aufschrift Riester-Rente.
    Das angesparte Riestervermögen lässt sich zur Schuldentilgung einsetzen. (picture-alliance/ dpa-ZB / Jens Büttner)
    Das angesparte Riestervermögen lässt sich nämlich zur Schuldentilgung einsetzen oder als Eigenkapital für die Finanzierung. Allerdings gibt es dafür Bedingungen. Auch lohnt sich der Wohn-Riester nicht für jeden.
    Vor- und Nachteile der Riester-Förderung für Häuslebauer und Hausbesitzer diskutiert mit Experten unsere Moderatorin Birgid Becker.
    Studiogäste:
    - Jörg Sahr, Redakteur Zeitschrift "Finanztest" (Stiftung Warentest)
    - Antje Scherbarth, Deutsche Rentenversicherung Bund
    - Joachim König, Bausparkasse Schwäbisch Hall AG
    - Dr. Jörg Koschate, BHW Bausparkasse

    Sie können online die Sendung kommentieren oder Fragen stellen. Bitte nutzen Sie dazu die Kommentarfunktion, die Sie unter diesem Beitrag finden. Ihre Beiträge werden vor einer Veröffentlichung geprüft, ob sie unseren Regeln entsprechen.
    Um die Kommentarfunktion zu nutzen, können Sie einen Account bei Disqus anlegen oder sich über Facebook, Google Plus oder Twitter anmelden. Auch ein Gastzugang ist möglich.
    (Disqus ist das im Internet am weitesten verbreitete Kommentierungssystem. Unter anderem welt.de, die NZZ, und viele weitere Medien und Blogs setzen es ein. Mit ein- und demselben Account kann man auf allen Webseiten, die Disqus nutzen, mitdiskutieren. Die User melden sich mit ihrem persönlichen Account oder per Facebook, Twitter und Google Plus an. Auch das Kommentieren als Gast ist möglich.)
    Wir veröffentlichen die eingegangenen und eingehenden Kommentare am Tag der Sendung ab 9.00 Uhr.
    Hörerfragen sind wie immer willkommen.
    Hörertel.: 00800 - 4464 4464 oder E-Mail: mail@deutschlandfunk.de