Samstag, 26.09.2020
 
Seit 11:05 Uhr Gesichter Europas
StartseiteSpielweisenDie Schola des Rundfunkchores18.12.2019

Förderung von GesangsstudierendenDie Schola des Rundfunkchores

In Chören zu singen ist nicht nur eine beliebte Freizeitaktivität für Jung und Alt - es ist auch ein Beruf mit spezifischen Anforderungen. Im Rahmen seiner Schola gibt der Rundfunkchor Berlin Gesangsstudierenden die Möglichkeit, durch konkrete Projekte frühzeitig praktische Einblicke zu bekommen.

Am Mikrofon: Julia Kaiser

Die Schola des Rundfunkchors beim Konzert der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche (Peter Adamik)
Die Schola des Rundfunkchors in der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche im November 2019 (Peter Adamik)
Mehr zum Thema

George Enescus 3. Sinfonie Begründer der rumänischen Moderne

Heimspiel - Die ROC Berlin Rekonstruierte Musik zu Abel Gances Stummfilm "La Roue"

Im Rahmen der Schola erarbeiten Gesangsstudierende in einer kompakten Probenphase Seite an Seite mit Patensängerinnen und –sängern aus dem Rundfunkchores Berlin alljährlich ein chorsinfonisches Werk. 2019 war das Hector Berlioz‘ "La damnation de Faust".

Erstmals brachten die jungen Sängerinnen und Sänger außerdem in Kammerchorformationen ein eigenes Konzert mit dem Titel "St. Cecilia’s Day" auf die Bühne der Berliner Kaiser-Wilhelm-Gedächtniskirche. Im Mittelpunkt hier: Werke von Britten und Schubert.

Ziel der Schola ist es, den Beruf des Ensemblesängers beliebter zu machen. Die Teilnehmer dafür resultieren aus deutschlandweiten Vorsingen, für die sich die Studierenden bewarben.

Diese Sendung finden Sie nach Ausstrahlung 30 Tage lang in unserer Mediathek.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk