Freitag, 03. Februar 2023

Folge 119
Meinungsfreiheit, Diskursgrenzen, Political Correctness

Darf man das so sagen? Im neuen Politikpodcast aus dem Deutschlandfunk-Hauptstadtstudio geht es um Meinungsfreiheit, Grenzen des demokratischen Diskurses und Political Correctness.

25.10.2019

Bernd Lucke drängt sich nach seiner verhinderten Vorlesung aus dem Saal. Neben ihm ein Demonstrant in einem Pullover mit der Aufschrift "FCK AFD".
Mehrere hundert Demonstranten haben an der Universität Hamburg die erste Vorlesung von AfD-Mitbegründer Bernd Lucke seit dessen Rückkehr an die Uni verhindert. (Picture Alliance / dpa / Markus Scholz)
Auch im Deutschlandfunk-Hauptstadtstudio wird kontrovers darüber diskutiert, ob es zu enge Grenzen für den politischen Diskurs in Deutschland gibt. "Die Political Correctness schränkt die Meinungsfreiheit ein", sagt Sebastian Engelbrecht. "Viele ertragen nur entschiedenen Widerspruch nicht", meint dagegen Vladimir Balzer. "Die Debatte ist ein Symptom von Veränderungen unserer Gesellschaft", sagt Stephan Detjen im neuen Politicpodcast.
Wir freuen uns über Ihre Meinungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.
Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @dlf_berlin