Montag, 21.06.2021
 
StartseiteDeutschlandfunk - Der PolitikpodcastVom Drohnenstreit zum Koalitionskrach17.12.2020

Folge 178Vom Drohnenstreit zum Koalitionskrach

Entgegen der Empfehlungen ihrer eigenen Verteidigungspolitiker hat die SPD-Bundestagsfraktion beschlossen, der Bundeswehr zunächst kein Geld für die Beschaffung bewaffneter Heron-TP - Drohnen zu bewilligen.

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Eine israelische Kampfdrohne vom Typ Heron TP, auch bekannt als IAI Eitan, fliegt am 21.02.2010 während einer Präsentation für die Medien auf der Tel Nof Air Force-Basis im Süden von Tel Aviv/Israel. (AFP / Jonathan Nackstrand)
Eine israelische Kampfdrohne vom Typ Heron TP (AFP / Jonathan Nackstrand)
Mehr zum Thema

Worum geht es im Streit um bewaffnete Drohnen?

Entgegen der Empfehlungen ihrer eigenen Verteidigungspolitiker hat die SPD-Bundestagsfraktion beschlossen, der Bundeswehr zunächst kein Geld für die Beschaffung bewaffneter Heron-TP - Drohnen zu bewilligen. Über die Drohnenfrage und den entfachten Koalitionskrach spricht Frank Capellan aus dem Hauptstadtstudio mit unserer EU-Korrespondentin und NATO-Expertin Bettina Klein sowie dem Hauptstadtstudio-Kollegen und Verteidigungsexperten Klaus Remme.

Wir freuen uns über Ihre Meinungen: Wenn Sie möchten, können Sie uns entweder eine E-Mail schreiben oder mit der Diktiergerätfunktion Ihres Smartphones eine kurze Sprachnachricht aufnehmen und per E-Mail an politikpodcast@deutschlandfunk.de senden.

Auf Twitter finden Sie das Hauptstadtstudio unter @Dlf_Berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk