Sonntag, 25. Februar 2024

Bündnis für Mobilitätswende
Forderung nach anderer E-Auto-Förderung

Vor dem Treffen zur Transformation der Automobil- und Mobilitätswirtschaft im Kanzleramt hat ein Bündnis eine neue und veränderte E-Auto-Förderung gefordert.

02.12.2023
    Volkswagen ID.4-Autos stehen nebeneinander
    Ein Bündnis fordert Änderungen bei der E-Auto-Förderung. (VCG/MAXPPP)
    Die Kappung der Kaufprämien für Elektrofahrzeuge habe zu einem Einbruch der Zulassungszahlen geführt, heißt es in einem Papier des Zusammenschlusses, dem Gewerkschaften, Sozial- und Umweltverbände sowie die Evangelische Kirche angehören. Die Organisationen beklagen, dass insbesondere der Absatz elektrisch betriebener Fahrzeuge deutscher Hersteller stocke. Durch die oftmals hohen Preise seien sie für einen Großteil der Menschen nicht finanzierbar. Die Bundesregierung solle hier nachsteuern, die Förderinstrumente aber an sozialen und ökologischen Kriterien ausrichten. So wird etwa eine CO2-orientierte Anpassung von Dienstwagenbesteuerung und Kfz-Steuer vorgeschlagen. Der sogenannte Mobilitätsgipfel findet morgen in Berlin statt.
    Diese Nachricht wurde am 26.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.