Archiv

Formel-1
Ecclestone – ein Fall von Kassenjustiz?

100 Millionen Dollar muss Formel-1-Chef Bernie Ecclestone zahlen – im Gegenzug lässt das Landgericht München die Anklage wegen Untreue und Bestechung fallen. Für viele ein Schlag gegen das Gerechtigkeitsgefühl der Menschen, manchen erinnert es an den mittelalterlichen Ablasshandel.

Moderation: Jasper Barenberg | 11.08.2014
    Wolfgang Neskovic, ehem. Bundesrichter und Rechtspolitiker der Linkspartei
    Einer unserer Gesprächsteilnehmer Wolfgang Neskovic, ehem. Bundesrichter und Rechtspolitiker der Linkspartei (Katja-Julia Fischer)
    Einige Kritiker sehen in dem Fall einen Höhepunkt der fortschreitenden Kommerzialisierung des Strafverfahrens. Oder ist auch diese Einstellung gegen Auflagen am Ende nur Ausdruck einer seit Jahrzehnte üblichen und notwendigen Verfahrensweise?.
    Unsere Gesprächspartner:
    • Ulf Buermeyer, Richter am Landgericht Berlin

    • Wolfgang Neskovic, ehem. Bundesrichter und Rechtspolitiker der Linkspartei

    • Patrick Sensburg, CDU, Mitglied im Bundestags-Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz

    Sie sind herzlich eingeladen, sich an der Diskussion zu beteiligen.
    Wir freuen uns auf Ihren Anruf oder Ihre Mail: Telefon 00800 - 4464 4464 (europaweit kostenfrei), E-Mail-Adresse: kontrovers@deutschlandfunk.de