Freitag, 02. Dezember 2022

Formel 1
Erstmals seit 1960 kein Rennen in Deutschland

In der laufenden Saison der Formel 1 wird es kein Rennen in Deutschland geben. Das teilte der internationale Automobilverband FIA in Genf mit. Weder die Betreiber des Nürburgrings noch des Hockenheimrings hätten sich mit Formel-1-Chef Ecclestone auf die Bedingungen für einen Grand Prix einigen können.

20.03.2015

    Ein Rennen am Nürburgring im Jahr 2013
    Ein Rennen am Nürburgring im Jahr 2013 (David Ebener, dpa picture-alliance)
    Damit findet erstmals seit 1960 kein Rennen der Formel 1 in Deutschland statt. "Aus zeitlichen, organisatorischen und wirtschaftlichen Gründen" würde es zu diesem Zeitpunkt keinen Sinn mehr machen, das Rennen auszutragen, teilte der Sprecher des Nürburgrings, Pietro Nuvoloni, dem Sport-Informations-Dienst mit.
    Bereits am Dienstag hatte der Hockenheimring, der seit Wochen als mögliche Alternative im Gespräch war, erklärt, dass er nicht mehr an die Ausrichtung glaube.
    Für das ausgefallene Rennen würde es laut Formel-1-Boss Bernie Ecclestone keine Ersatzveranstaltung geben, die Saison würde damit noch 19 WM-Läufe umfassen.
    (ach/lob)