Samstag, 28. Mai 2022

Frankreichs Ex-Präsident
Sarkozy verkündet Rückkehr in die Politik

Frankreichs Ex-Präsident Nicolas Sarkozy hat seine Rückkehr in die politische Arena bekanntgegeben. Via Facebook kündigte er seine Kandidatur für den Parteivorsitz der konservativen UMP an.

19.09.2014

Gut zwei Jahre nach seiner Wahlniederlage hat der frühere französische Präsident Sarkozy seine Rückkehr in die Politik angekündigt. Er kandidiere um den Vorsitz der UMP-Partei, erklärte Sarkozy auf seiner Facebook-Seite. Der UMP-Vorsitz soll als Sprungbrett für eine Kandidatur bei den Präsidentschaftswahlen 2017 dienen. Nach Führungsstreitigkeiten hat die Partei derzeit drei Interims-Vorsitzende. Sarkozy war von 2007 bis 2012 französischer Präsident.
Günstiger Zeitpunkt
In Frankreich war Sarkozys Comeback-Ankündigung den ganzen Tag über mit Spannung erwartet worden. Sie erfolgte nach monatelangen Spekulationen über seine Rückkehr in die Politik - und einen Tag nach einer großen Pressekonferenz seines sozialistischen Nachfolgers François Hollande. Hinter diesem liegen katastrophale Wochen. Der Präsident warf nach innerparteilicher Kritik an seinem Sparkurs drei Minister aus dem Kabinett, die Arbeitslosigkeit hat neue Höchstwerte erreicht, die Regierung musste die Wachstumsprognosen senken und die versprochene Rückkehr zu einem EU-konformen Defizit um zwei Jahre auf 2017 verschieben.
(tön/ach)