Großeinsatz
Frankreichs Polizei nimmt bei Drogenrazzien mehr als 1.700 Verdächtige fest

In Frankreich hat die Polizei in den vergangenen zehn Tagen einen Großeinsatz gegen die Drogenkriminalität im Land durchgeführt.

31.03.2024
    Ein französischer Polizist steht am 15.04.2015 neben einem Polizeiauto.
    Die französische Polizei im Einsatz (afp / Philippe Huguen)
    Innenminister Darmanin teilte mit, es seien mehr als 1.700 Verdächtige festgenommen worden. Die Ermittler hätten zudem 2,4 Millionen Euro beschlagnahmt. Darmanin kündigte weitere Drogenrazzien an.
    Die Einsätze gehören zu einem Polizeiprogramm, das im vergangenen Sommer begonnen wurde. Ziel ist, die rund 4.000 Drogenverkaufspunkte in Frankreich aufzulösen, die von den Ermittlern ausfindig gemacht wurden.
    Diese Nachricht wurde am 31.03.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.