Samstag, 20. April 2024

Deutsche Marine
Fregatte "Hessen" im Roten Meer droht offenbar Munitionsproblem

Der deutschen Fregatte "Hessen" droht bei ihrem Einsatz im Roten Meer offenbar ein Munitionsproblem.

28.02.2024
    Die Fregatte "Hessen" läuft aus dem Hafen von Wilhelmshaven in Richtung Rotes Meer aus.
    Die Fregatte "Hessen" (picture alliance / dpa / Sina Schuldt)
    Der verteidigungspolitische Sprecher der Unionsfraktion im Bundestag, Hahn, sagte der Zeitung "Die Welt", er habe erst jetzt erfahren, dass ein Teil der Munition des Schiffes nicht mehr nachzubeschaffen sei. Grund sei eine fehlende industrielle Kapazität. Wenn die Bestände also leer geschossen seien, müsse die Marine die Fregatte abziehen. Hahn warf der Bundesregierung vor, diesen Sachverhalt vor der Bundestags-Abstimmung in der vergangenen Woche über den Einsatz der "Hessen" verschwiegen zu haben. Die Fregatte ist an der EU-Militärmission "Aspides" vor der Küste des Jemen beteiligt. Sie soll die Schiffahrt im Roten Meer vor Angriffen der im Jemen aktiven und vom Iran unterstützten Huthi-Miliz schützen.
    Gestern hatte die "Hessen" laut dem Einsatzführungskommando der Bundeswehr zwei Drohnen abgeschossen, die auf das Schiff zuflogen.
    Diese Nachricht wurde am 28.02.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.