Ehrung in Frankfurt
Salman Rushdie erhält Friedenspreis des Deutschen Buchhandels

In der Frankfurter Paulskirche rief der britisch-indische Schriftsteller dazu auf, sich für die Meinungsfreiheit einzusetzen. Man dürfe "nicht die Hoffnung aufgeben, dass sich die Wahrheit selbst in einer Zeit der Lügen durchsetzen kann“.

Fittkau, Ludger | 22. Oktober 2023, 17:30 Uhr
Der Autor Salman Rushdie in einer Rede, nachdem er den Friedenspreis des Deutschen Buchhandels in der Frankfurter Paulskirche erhalten hatte
Man müsse falsche Rede mit besserer Rede kontern, falschen Narrativen mit besseren Narrativen antworten und Hass mit Liebe begegnen, forderte Salman Rushdie in seiner Rede in der Frankfurter Paulskirche (picture alliance / AP / Kai Pfaffenbach)