Sonntag, 22. Mai 2022

Archiv


Für die Umwelt und gegen Gewalt

Right Livelihood Award - das ist der offizielle Name für eine Auszeichnung, die auch als "Alternativer Nobelpreis" bekannt geworden ist. Vergeben wird er seit 1980.

Von Geseko von Lüpke | 27.09.2012

Ausgezeichnet werden damit meist Menschen oder Initiativen, die sich besonders für die Verbesserung der Lebensbedingungen in den armen Regionen der Welt einsetzen, im Umweltschutz oder für die Menschenrechte aktiv sind. Wer die offiziellen Nobelpreise bekommt, erfahren wir im Oktober, heute sind die Alternativen dran. In diesem Jahr gehört ein Umwelt-Aktivist aus der Türkei zu den Ausgezeichneten.

Geseko von Lüpke beschäftigt sich seit Langem mit den Alternativen Nobelpreisen. Er stellt die diesjährigen Preisträger vor.


Das Gespräch mit Geseko von Lüpke können Sie mindestens bis zum 27. Februar 2013 als Audio-on-demand abrufen.