Mittwoch, 23.10.2019
 
Seit 05:05 Uhr Informationen am Morgen
StartseiteMarktplatzWie funktioniert Crowd-Investment?27.06.2019

GeldanlagenWie funktioniert Crowd-Investment?

Geld anlegen ist mitunter schwer - nicht nur wegen der schon lange anhaltenden Niedrigzinsphase, sondern auch wegen der unüberschaubaren Menge an Anlageprodukten. Noch schwieriger wird es für jene, die ihr Erspartes in ganz bestimmte Projekte stecken wollen.

Am Mikrofon: Manfred Kloiber

Hören Sie unsere Beiträge in der Dlf Audiothek
Sparschwein mit Euroscheinen und aufgemalten Händen, die es symbolisch füttern (imago stock&people / PPE)
Wie funktioniert diese spezielle Art von Unternehmensfinanzierung durch private Kleinanleger? (imago stock&people / PPE)

Für ambitionierte Anleger, die mit ihrem Investment gezielt nachhaltige Unternehmungen wie Solarparks oder Hightech-Start-ups fördern wollen, für die bieten Crowd-Investment-Plattformen eine stetig wachsende Auswahl an Anlageprodukten. Dort können Geldgeber per Mausklick selbst kleine Beträge in zwei- oder dreistelliger Höhe investieren.

Wie funktioniert diese spezielle Art von Unternehmensfinanzierung durch private Kleinanleger? Für wen lohnt sich der Einstieg? Ist das Geld damit wirklich gezielt in nachhaltige und ethisch einwandfreie Ideen investiert? Und schließlich: Wie teuer kommt einem eine solche Geldanlage, wo verbergen sich Risiken, lassen sich diese vorher abschätzen?

Antworten geben Branchenvertreterinnen und Branchenvertreter sowie Finanz- und Verbraucherexperten.

Hörerfragen sind wie immer willkommen.
Die Nummer für das Hörertelefon: 00 800 – 44 64 44 64
Und die E-Mail-Adresse: marktplatz@deutschlandfunk.de

Studiogäste:

Wolf Brandes, Verbraucherzentrale Hessen, Frankfurt/Main

Peter Mattil, Fachanwalt für Bank- und Kapitalmarktrecht, Kanzlei Mattil & Kollegen, München          

Karsten Wenzlaff, Bundesverband Crowdfunding, Berlin

 

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk