Argentinien
Gewerkschaften rufen zu Generalstreik gegen Milei auf

In Argentinien die mächtige Dachgewerkschaft CGT einen Generalstreik ausgerufen.

12.04.2024
    Das Bild zeigt Javier Milei in Nahaufnahme während einer Rede.
    Am libertären Präsidenten Javier Milei scheiden sich in Argentinien die Geister. (IMAGO / ZUMA Wire / IMAGO / Luis Robayo)
    Damit sollen weite Teile des Landes am 9. Mai lahmgelegt werden. Hintergrund ist ein weiterer Anlauf von Präsident Milei zur Durchsetzung radikaler Reformvorhaben. Am Mittwoch hatte seine Regierung eine abgespeckte Fassung ins Parlament eingebracht, nachdem eine erste Version im Februar keine Mehrheit unter den Abgeordneten gefunden hatte. Der Entwurf sieht unter anderem die Privatisierung staatlicher Unternehmen und die Kürzung staatlicher Zuwendungen vor. Der seit Dezember amtierende Milei verfügt im Parlament nicht über eine eigene Mehrheit und muss sich dort Verbündete suchen.
    An seinem grundsätzlichen Wahlversprechen einer drastischen Verkleinerung des Staatsapparats und sozialer Leistungen hält er bislang fest.
    Diese Nachricht wurde am 12.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.