Mittwoch, 24. April 2024

Archiv


Gläserner EC-Kartenkunde

Bargeldlos bezahlen mit der EC-Karte geht schnell. Kunden nutzen diesen Service gerne, ohne darüber nachzudenken, was mit den Daten passiert. Die Firma Easycash soll Geschäften systematisch Bankdaten für die Kundenanalyse angeboten haben.

Von Jürgen Webermann | 14.10.2010
    Viele Kunden wissen nicht, dass die Geschäftsinhaber in Sekundenschnelle prüfen können, ob ein Kunde zahlungsfähig ist. Ist er vertrauenswürdig, kann er mit Karte und Unterschrift zahlen, ist er es nicht, kommen Karte und PIN. zum Einsatz.

    Nun gibt es neue Vorwürfe gegen den führenden Betreiber dieser EC-Karten-Bezahlstationen, die Firma Easycash aus Hamburg. Über ein Tochterunternehmen bietet Easycash den Geschäften an, die Bankdaten, die beim Bezahlen mit der EC-Karte anfallen, systematisch für die Kundenanalyse zu verwenden.

    Den vollständigen Beitrag können Sie mindestens bis zum 14.3.2010 in unserem Audio-on-Demand-Player hören.