Archiv

Österreich
Gletscher-Messungen zeigen Rekord-Schmelze

In den österreichischen Alpen sind die Gletscher 2022 so schnell geschrumpft wie nie zuvor. Das geht aus dem jüngsten Gletscherbericht des Alpenvereins hervor. Demnach verloren die Gletscher durchschnittlich etwa 29 Meter an Länge - der höchste Wert seit Ende des 19. Jahrhunderts.

31.03.2023
    Das Foto zeigt die Abrisskante des Gletschers und der Zielbereich der Alpinen Ski-Weltcupstrecke am Rettenbachferner.
    Gletscher in Österreich (Barbara Gindl / APA / dpa / Barbara Gindl)
    Als Grund werden unter anderem wenig Neuschnee, eine lange und sehr warme Schmelzperiode sowie die Ablagerung von Staub aus der Sahara angeführt.Berechnungen zufolge werden die österreichischen Alpen wegen der Erderwärmung spätestens 2075 eisfrei, heißt es. Die fehlenden Wasserspeicher im Gebirge könnten zu weiterer regionaler Trockenheit führen.
    Dieses Video zeigt eine Gletscherschmelze im Zeitraffer.
    Diese Nachricht wurde am 31.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.