Donnerstag, 09. Februar 2023

Archiv

Grevesmühlen und Jamel
Dörfer in der Hand Rechtsextremer

In Mecklenburg-Vorpommern kann in einigen Ecken beobachtet werden, wie weit Neonazis mit ihrer Strategie gekommen sind: Sie besiedeln gezielt Bauernhöfe sowie kleine Dörfer, um sich von dort aus weiter breit zu machen. In Grevesmühlen und Jamel versuchen einige Bürger, dem etwas entgegenzusetzen.

Von Silke Hasselmann | 09.07.2015

    An einer Hauswand in einem Dorf hat jemand "NPD Fuck off" gesprüht.
    In den kleinen Dörfern Grevesmühlen und Jamel in Mecklenburg-Vorpommern haben sich Nationalsozialisten breit gemacht. (Deutschlandradio/Silke Hasselmann)
    Hinweis: Der Beitrag "Grevesmühlen und Jamel: Dörfer in der Hand Rechtsextremer" läuft heute Abend um 19:15 Uhr in der Sendung "DLF-Magazin".
    Dort finden Sie auch das Manuskript zum Beitrag sowie nach der Sendung eine Audiofassung zum Nachhören.