Archiv

Erneute Parlamentswahl
Griechenlands Regierungspartei erzielt absolute Mandats-Mehrheit

In Griechenland kann Ministerpräsident Mitsotakis mit seiner Partei künftig alleine regieren.

25.06.2023
    Der griechische Ministerpräsident Kyriakos Mitsotakis
    Kyriakos Mitsotakis und seine Regierungspartei Nea Dimokratia haben die Parlamentswahl gewonnen (picture alliance / AA / Ayhan Mehmet)
    Seine konservative "Nea Dimokratia" erreichte die absolute Mehrheit der Mandate. Nach Auszählung fast aller Stimmen steht die Partei bei 40,5 Prozent. Die oppositionelle linke Partei "Syriza" liegt mit rund 18 Prozent weit dahinter auf Platz zwei.
    Die "Nea Dimokratia" profitierte von einem geänderten Wahlgesetz: Die stärkste Partei erhält automatisch einen Bonus von mindestens 20 Sitzen. Diese Regelung galt bei der Parlamentswahl vor fünf Wochen noch nicht. Damals erreichte Ministerpräsident Mitsotakis mit seiner Partei fast das gleiche Ergebnis wie heute. Eine Regierungsbildung scheiterte damals, so dass heute erneut gewählt werden musste.
    Mitsotakis sagte in Athen, der Ausgang der Wahl gebe ihm und seiner Partei die Möglichkeit, weitere Reformen in Griechenland voranzutreiben. Er versprach ein robustes Wirtschaftswachstum, das den Menschen Einkommenssteigerungen ermögliche.
    Diese Nachricht wurde am 25.06.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.