Internationale Reaktionen
Große Besorgnis nach iranischem Angriff auf Israel

Der iranische Angriff auf Israel hat international Besorgnis ausgelöst.

14.04.2024
    US-Präsident Biden und die Mitglieder seines Sicherheits-Teams sitzen im Lageraum des Weißen Hauses.
    Das vom Weißen Haus veröffentlichte Bild zeigt US-Präsident Biden und die Mitglieder seines Sicherheits-Teams bei den Beratungen zu dem iranischen Angriff auf Israel. (dpa / The White House via AP / Adam Schultz)
    Bundesaußenministerin Baerbock sagte nach einer Sitzung des Krisenstabes im Auswärtigen Amt, der Iran habe den Nahen Osten an den Rand des Abgrunds geführt. Israel habe gezeigt, dass es stark sei und sich verteidigen könne, während der Teheran isoliert sei. Bundeskanzler Scholz bezeichnete die Angriffe als unverantwortlich und nicht zu rechtfertigen. Der Iran riskiere einen regionalen Flächenbrand, sagte er auf seiner Reise nach China.
    US-Präsident Biden telefonierte mit dem israelischen Regierungschef Netanjahu und betonte die unerschütterliche Unterstützung seines Landes für die Sicherheit Israels.
    EU-Kommissionspräsidentin von der Leyen rief alle Seiten zur Besonnenheit auf.
    Am Nachmittag treffen sich die Staats- und Regierungschefs der G7-Staaten zu einer Dringlichkeitssitzung.
    Diese Nachricht wurde am 14.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.