Mittwoch, 07. Dezember 2022

Benefizkonzert „Grundton D“
Musikalische Spuren des Schwarzen Meers

Durch den Ukraine-Krieg ist die Schwarzmeerregion schlagartig in den Fokus der Weltöffentlichkeit gelangt. Eine Region, die über eine reichhaltige Musikkultur verfügt. Im Rahmen der Benefizkonzertreihe "Grundton D" begab sich das Weltmusikensemble FisFüz auf Spurensuche am Schwarzen Meer.

Am Mikrofon: Jochen Hubmacher | 13.11.2022

Fünf Menschen stehen nebeneinander vor einer grauen Wand und lächeln. Sie tragen Instrumente in den Händen: Trommeln, Akkordeon und eine Klarinette. Zusammen bilden sie das Ensemble FisFüz.
Der deutsch-türkische Perkussionist Murat Coşkun und die Flensburger Klarinettistin Annette Maye gründeten das Ensemble FisFüz. Die Idee dazu entstand nach einem spontanen Auftritt im Jazzhaus Freiburg, Mitte der neunziger Jahre. (Ellen Schmauss)
Die Region am Schwarzen Meer fasziniert mit rhythmischem Drive, melancholisch-stolz anmutenden Melodien aber auch viel Humor. Diese musikalische Vielfalt präsentierte das Ensemble FisFüz im historischen Stadtbad Leipzig. Das Konzert aus der Reihe "Grundton D" wurde von Deutschlandfunk und Deutscher Stiftung Denkmalschutz veranstaltet.
Ensemble FisFüz & Guests:
Annette Maye, Klarinetten
Murat Coşkun, Perkussion, Rahmentrommeln, Gesang,
Muhittin Kemal, Kanun, Gesang
Yaschar Coşkun, Perkussion, Hang, Gesang
Malika Coşkun, Perkussion, Akkordeon, Gesang
Aufnahme vom 11. September 2022 aus dem Stadtbad in Leipzig