UNO-Gipfel zu Nachhaltigkeitszielen
Guterres fordert Reform "unfairer" internationaler Finanzarchitektur

In New York hat ein UNO-Gipfel zum Thema Nachhaltigkeit begonnen. Generalsekretär Guterres mahnte zum Auftakt eine umfassende Reform des globalen Finanzsystems an. Es brauche dringend eine Neugestaltung, damit Entwicklungsländer einen besseren Zugang zu günstigen Krediten bekämen.

25.09.2023
    Antonio Guterres, UN-Generalsekretär, spricht bei der Konferenz über den Stand der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen.
    Antonio Guterres, UN-Generalsekretär, spricht bei der Konferenz über den Stand der Nachhaltigkeitsziele der Vereinten Nationen. (dpa / Michael Kappeler)
    Dies könne der Schlüssel dazu sein, um die zentralen Ziele für nachhaltige Entwicklung zu erreichen. Die internationale Gemeinschaft will bis 2030 weltweit die Bildung verbessern, das Klima stärker schützen und extreme Armut sowie Hunger beenden. Nach UNO-Schätzungen verzögert sich die Umsetzung von vielen dieser Ziele wegen der Corona-Pandemie, des Ukraine-Kriegs und einer Schuldenkrise in armen Ländern.
    Bundeskanzler Scholz sagte, die Nachhaltigkeitsziele seien von großer Bedeutung. Leider sei der Fortschritt, um diese zu erreichen, langsamer geworden, räumte er ein.
    Sie können hier einen Bericht zum Thema Nachhaltigkeitsgipfel hören.
    Diese Nachricht wurde am 18.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.