Energiepolitik
Habeck: Dürften 2023 die Hälfte des Stroms aus erneuerbaren Quellen beziehen

Deutschland wird nach Einschätzung von Bundeswirtschaftsminister Habeck in diesem Jahr mehr als die Hälfte seines Stroms aus erneuerbaren Quellen beziehen.

25.09.2023
    Berlin: Robert Habeck äußert sich bei einer Pressekonferenz.
    Bundeswirtschaftsminister Habeck (Bernd von Jutrczenka/dpa)
    Es gebe eine gute Chance, die 50-Prozent-Marke zu übertreffen, sagte der Grünen-Politiker in Berlin. Bis 2030 müssten es bei zunehmenden Strombedarf allerdings 80 Prozent werden. Mit dem bisherigen Tempo werde man das nicht erreichen.
    Habeck führte aus, bei der Solarenergie gebe es derzeit einen enormen Boom. Wegen fehlender Vorprodukte für die Umsetzung stocke indes der Ausbau von Windenergie vor den Küsten; an Land komme er dagegen voran.
    Diese Nachricht wurde am 18.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.