Donnerstag, 29. Februar 2024

UNO-Nothilfebüro
Hilfe erreicht Norden des Gaza-Streifens

Seit Beginn der Feuerpause im Gaza-Streifen haben Hilfsorganisationen tonnenweise Hilfsgüter auch in den Norden des Palästinensergebiets gebracht.

30.11.2023
    Ein ägyptischer Truck beladen mit Treibstoff überquert die Grenze in Rafah.
    Seit Beginn der Feuerpause sind viele Hilfsgüter wie Treibstoff auch in den Norden des Gaza-Streifens gebracht worden. (picture alliance / ASSOCIATED PRESS / Amr Nabil)
    Wie das UNO-Nothilfebüro mitteilte, waren darunter Fertiggerichte, Trinkwasser, Zelte und Medikamente. Außerdem sei Treibstoff zur Stromproduktion sowie Material für Entsalzungsanlagen und Wasserpumpwerke geliefert worden. Das schwer beschädigte Schifa-Krankenhaus in Gaza-Stadt habe inzwischen seine Dialyse-Station für Menschen mit einer Nierenerkrankung wieder öffnen können. Wegen der Kämpfe der israelischen Armee und der Terrororganisation Hamas hatten Hilfsorganisationen zuvor wochenlang keinen Zugang zum Norden des Gaza-Streifens.
    Israel und die Hamas hatten sich gestern auf eine Verlängerung der Feuerpause um zwei Tage geeinigt. Am Abend waren elf weitere aus Israel verschleppte Geiseln freigelassen worden. Im Gegenzug entließ Israel 33 palästinensische Häftlinge.
    Diese Nachricht wurde am 28.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.