Leichtathletik-EM
Hindernisläufer Bebendorf holt Bronze

Der deutsche Hindernisläufer Karl Bebendorf hat bei den Leichtathletik-Europameisterschaften in Rom die Bronzemedaille gewonnen. Der 28-Jährige aus Dresden musste sich nach den 3.000 Metern nur den Franzosen Alexis Miellet und Djilali Bedrani geschlagen geben.

11.06.2024
    Karl Bebendorf jubelt mit einer Deutschlandfahne in den Händen.
    Karl Bebendorf freut sich über Bronze. (Michael Kappeler / dpa / Michael Kappeler)
    Bebendorf gewann in 8:14,41 Minuten. Die bislang letzte deutsche Medaille über diese Strecke gab es 1998, damals wurde Damian Kallabis Europameister. Bebendorf wäre fast noch zu Silber gespurtet und schaffte ebenso eine persönliche Bestzeit wie Frederik Ruppert aus Tübingen, der in 8:15,08 Minuten Vierter wurde. Velten Schneider aus Sindelfingen belegte Rang 16. 
    Zuvor lief Jean Paul Bredau aus Potsdam im Finale über 400 Meter in 45,11 Sekunden auf Platz sieben. Neuer Europameister wurde der Belgier Alexander Doom vor dem Briten Charles Dobson und Liemarvin Bonevacia aus den Niederlanden.
    Diese Nachricht wurde am 11.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.