Donnerstag, 22.10.2020
 
Seit 03:05 Uhr Weltzeit
StartseiteMarktplatzHotel aus dem Netz10.03.2011

Hotel aus dem Netz

Wie Buchungs- und Bewertungsportale vor dem Reinfall schützen

Wer heute noch ein schlechtes Hotel bucht ist selbst schuld. Das versprechen zumindest die Reservierungs- und Bewertungsportale im Internet. Tatsächlich sind die Zeiten vorbei, in denen Urlauber leicht auf bunte Katalogbilder und schönfärberische Beschreibungen hereinfallen konnten. Längst ist online eine Gegenmacht entstanden.

Am Mikrofon: Theo Geers

Wo ist es wirklich schön? (Stock.XCHNG / Andrey Kondratjev)
Wo ist es wirklich schön? (Stock.XCHNG / Andrey Kondratjev)

Heute bucht der aufgeklärte Urlauber sein Hotel im Netz, aber die Katze im Sack bucht er nicht. Vorher liest er lieber die Urteile von denen, die schon mal da waren. Buchungs- und Bewertungsportale gelten als ebenso glaubwürdig wie preiswert – bei der Recherche wie bei der Buchung.

Doch wie nutzt man ein Buchungsportal am besten, um das Traumhotel zu finden oder den bestmöglichen Übernachtungspreis zu ergattern? Welche Tricks und Kniffe führen zum Ziel? Wie aussagekräftig sind Hotelbewertungen im Netz und wie funktionieren die Sicherungen, um Manipulationen zu vermeiden. Über diese und andere Fragen informiert Theo Geers mit seinen Gesprächspartnern – live von der Tourismusmesse ITB in Berlin.

Studiogäste heute waren:

Michael Buller, Geschäftsführer Verband Internet Reisevertrieb
www.v-i-r.de

Christian Biermann, Präsident des HSMA, Berufsverband der Sales- und
Marketing-Fachkräfte aus Hotellerie, Gastronomie und Tourismus
www.hsma.de

Achim Schröder, Stifung Warentest, Berlin
www.test.de

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk