Archiv

Menschenrechte
Human Rights Watch appelliert an Bangladesch, keine Rohingya nach Myanmar zurückzuschicken

Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch hat an die Führung von Bangladesch appelliert, keine Rohingya-Flüchtlinge nach Myanmar zurückzuschicken.

01.04.2023
    Ein Rohingya-Lager in Bangladesch
    Ein Rohingya-Lager in Bangladesch (dpa/Kay Nietfeld)
    Nach Einschätzung der Organisation sind in Myanmar Leben und Freiheit der muslimischen Minderheit in Gefahr. Zuletzt hätten Behörden-Mitarbeiter in Bangladesch erneut versucht, Angehörige der Rohingya zur Rückkehr zu bewegen.
    In Bangladesch leben rund eine Million Rohingya im weltweit größten Flüchtlingscamp. Sie waren vor sechs Jahren aus dem mehrheitlich buddhistischen Myanmar geflohen, weil das Militär gegen sie gewaltsam vorging. Die UNO bezeichnet die nach wie vor anhaltende Verfolgung der muslimischen Minderheit in dem Land als Völkermord.
    Diese Nachricht wurde am 01.04.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.