Frankreich
Hunderttausende protestieren gegen den Rechtsruck

In Frankreich sind Hunderttausende Menschen gegen Rechtspopulismus auf die Straße gegangen. Allein in der Hauptstadt Paris kamen nach Angaben der Veranstalter 250.000 Demonstranten zu einer groß angelegten Kundgebung.

16.07.2024
    In Frankreich sind zahlreiche Menschen gegen die erstarkten Rechtspopulisten auf die Straßen gegangen.
    In Frankreich sind zahlreiche Menschen gegen die erstarkten Rechtspopulisten auf die Straßen gegangen. (IMAGO / MAXPPP / IMAGO / Alexandre MARCHI)
    Die Polizei schätzte die Zahl der Teilnehmer nur auf rund 75.000. Landesweit gab es knapp 200 Veranstaltungen, zu denen ein Bündnis aus Gewerkschaften, linken Parteien und Organisationen aufgerufen hatte. In Nizza skandierten Demonstranten gegen die rechtsnationalistische Partei Rassemblement National, aber auch den französischen Präsidenten Macron, der nach dem schlechten Abschneiden seines Wahlbündnisses bei der Europawahl Neuwahlen für Ende Juni angesetzt hatte. Viele Protestteilnehmer befürchten, dass danach in Frankreich die erste rechtsextreme Regierung seit dem Zweiten Weltkrieg an die Macht kommen könnte.
    Der RN hatte bei der Europawahl 32 Prozent der Stimmen erhalten und könnte auch die stärkste Kraft im französischen Parlament werden.
    Diese Nachricht wurde am 15.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.