Archiv

Prüfbericht
IAEA sieht iranische Atom-Zusagen nur teilweise umgesetzt

Die Internationale Atom-Energiebehörde IAEA kritisiert eine mangelnde Kooperationsbereitschaft des Iran.

31.05.2023
    Iran: Urananreicherungsanlage in Isfahan
    Urananreicherungsanlage in Isfahan, Iran (Xinhua/imago stock&people, via www.imago-images.de)
    Im jüngsten Prüfbericht, der der Deutschen Presse-Agentur vorliegt, heißt es, die iranische Führung habe ihre Zusagen gegenüber den Inspektoren der IAEA noch nicht vollständig umgesetzt. Unter anderem sei den Inspektoren zwar erlaubt worden, Kameras und Messgeräte zu installieren, um die Uran-Anreicherung zu kontrollieren. Zu den Aufnahmen hätten die Inspektoren jedoch bisher keinen Zugang erhalten. Die Messgeräte seien zudem noch nicht korrekt eingestellt.
    In dem Bericht der IAEA ist außerdem von einer weiteren Anreicherung von Uran die Rede. Demnach hat der Iran in den vergangenen Monaten 27 Kilogramm davon hergestellt - mit einer Anreicherung von 60 Prozent. Atomsprengköpfe werden mit Uran von rund 90-prozentiger Anreicherung bestückt. Die Atom-Energiebehörde empfiehlt deshalb eine anhaltende Überwachung des iranischen Nuklearprogramms.
    Diese Nachricht wurde am 31.05.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.