Sonntag, 25. September 2022

Archiv

IGLU, PISA, TIMSS und Co
Wird durch Bildungsforschung der Unterricht verbessert ?

Egal, ob sie in flotten Abkürzungen daher kommen oder eher sachlich, eines haben Bildungsstudien gemeinsam, sie bemessen regelmäßig oder punktuell das deutsche Schulsystem, liefern nationale sowie internationale Vergleiche. Doch was bringen sie tatsächlich für die Verbesserung von Unterricht?

Moderation: Kate Maleike | 25.08.2018

    Schüler sitzen im Klassenzimmer
    Verbessert Bildungsforschung den Schulunterricht? (Julian Stratenschulte dpa/lnw)
    Darüber diskutieren in Campus & Karriere renommierte Bildungsforscher sowie Verantwortliche aus Bildungspolitik und Lehrerschaft.
    Gesprächspartner:
    • Prof. Manfred Prenzel, Leiter des Zentrums für Lehrerbildung an der Uni Wien, hat u.a. an PISA- und TIMSS-Studien mitgearbeitet und war Dekan der TUM School of Education in München
    • Wilfried Bos, Professor für Erziehungswissenschaft , der u.a. an der Lesestudie IGLU mitgearbeitet hat, Leiter des Institutes für Schulentwicklung an der TU Dortmund
    • Ties Rabe, Schulsenator Hamburg und Koordinator der SPD-geführten Bundesländer in der Kultusministerkonferenz
    • Udo Beckmann, Bundesvorsitzender des Verbandes Bildung und Erziehung VBE
    • Dr. Kai Maaz, Deutsches Institut für Internationale Bildung
    Weitere Themen:
    Jenny Witt
    Damit muss man erstmal umgehen lernen
    Pädagogen und Lehrerbildner aus Hamburg schildern ihre Erfahrungen mit Bildungsstudien

    Claudia Euen
    Fluch und Segen
    Was denken Sie über Bildungsstudien? Umfrage in Leipzig
    Eine Sendung ohne Hörerbeteiligung