Samstag, 07.12.2019
 
Startseite@mediasresZu sehr auf Krawalle fixiert?07.07.2017

Ihre Meinung ist gefragt!Zu sehr auf Krawalle fixiert?

G20-Gipfel, Agenda 2010, Pegida. Konzentrieren sich die Medien zu oft auf die Gewaltdarstellungen bei politischen Großveranstaltungen? Bleiben die Protestinhalte dabei auf der Strecke? Rufen Sie uns an unter 0221-345 3451 oder mailen Sie uns an mediasres-dialog@deutschlandfunk.de.

Uniformierte Polizisten stehen aufgereiht vor einem LKW, an dem ein Demonstrant lehnt (dpa / Bodo Marks)
Hamburger Polizei blockiert Protestcamp gegen G20-Gipfel (dpa / Bodo Marks)

@mediasres hat in dieser Woche eine Studie des Berliner Instituts für Protest- und Bewegungsforschung vorgestellt. Darin kritisiert der Autor der Studie, Simon Teune, dass "die Beschäftigung mit Gewalt so übermächtig ist, dass das eine self-fulfilling prophecy ist, dass das immer wieder die Berichterstattung beherrscht". Die Inhalte der Protestbewegung rücken dann automatisch in den Hintergrund, so ein Ergebnis der Studie.

Wir greifen die Ergebnisse dieser Studie auf und fragen: Wie sehen Sie die Berichte über Proteste gegen politische Großveranstaltungen?

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk