Donnerstag, 29.10.2020
 
StartseiteCampus & KarriereIm Huckepack zur richtigen Vokabel01.02.2007

Im Huckepack zur richtigen Vokabel

Sprach-Tandems gibt es an vielen Unis

Bei dem Wort Tandem denkt man zu allererst an ein Fahrrad für zwei Personen. Aber als Tandem bezeichnet man auch eine Art Sprachkurs. Das Besondere daran: es gibt nicht einen Lehrer und einen Schüler, sondern beide Partner lernen voneinander die Muttersprache des jeweils anderen. Viele Unis in Deutschland vermitteln inzwischen solche Sprach-Tandems.

Von Sonja Leister

Zu zweit funktionieren auch so genannte Sprach-Tandems (Stock.XCHNG / Helmut Gevert)
Zu zweit funktionieren auch so genannte Sprach-Tandems (Stock.XCHNG / Helmut Gevert)

"Ich bin Yvonne, ich studiere in Bochum Politik. Ich möchte mein Italienisch verbessern, weil mir die Sprache gefällt."

"Ich bin Ilaria ich komme aus Italien, im Moment studiere ich in Bochum, deswegen möchte ich mein Deutsch verbessern."

Yvonne Pöppelbaum und Ilaria Ricci sind das perfekte Team. Denn die eine möchte die Muttersprache der anderen lernen. Zusammen bilden sie ein so genanntes "Sprach-Tandem". Zwei Stunden in der Woche bringen sie sich gegenseitig Deutsch bzw. Italienisch bei. Sie verabreden sich einfach nach der Uni und sprechen dann die Hälfte der Zeit Italienisch, und die andere Hälfte Deutsch. Gesprächsthemen gehen den beiden nie aus, obwohl sie kein Lehrbuch benutzen. Damit Yvonne und Ilaria trotzdem etwas lernen, werden Fehler sofort korrigiert - selbst wenn es nur um Kaffee geht.

"Und wir haben Cafe shekerato. - Was ist das Cafe shekerato? - Cafe shekerato, das ist äh, äh schütt, schütt... - Geschüttelt? - Geschüttelt Kaffee - GeschüttelTER Kaffee - geschüttelter Kaffee."

Deutsch Reden findet Ilaria oft ganz schön kompliziert. Das Sprach-Tandem ist für sie eine gute Ergänzung zum Deutschkurs an der Uni:

"Ich kann Deutsch besser lernen. Weil im Kurs wir sind viele Leute, zwanzig oder dreißig und wir haben wenige Möglichkeit zu sprechen."

Auch für Yvonne hat das Tandem-Lernen Vorteile. Sie kann sich die Zeiten flexibel mit Ilaria einteilen und muss nicht jede Woche pünktlich im Italienischkurs erscheinen. Und Ilaria ihr viel mehr beibringen als nur Grammatik und Vokabeln:

"Also man lernt ja nicht nur die Sprache, sondern auch kulturelle Dinge mit über das Land, also über Italien. Also ich habe zum Beispiel schon etwas gelernt über italienische Kaffeesorten über italienischen Wein oder wir haben über Kinofilme gesprochen oder über Musik oder sowas."

Etwa 200 Bochumer Studenten lernen dieses Semester gemeinsam im Tandem. Seit über 20 Jahren vermittelt die Ruhruni kostenlos den passenden Sprachpartner, meistens für ein Semester. Besondere Anforderungen an die Bewerber gibt es nicht, betont Enke Spänkuch. Sie berät die Tandem-Lerner an der Bochumer Uni. Die Studenten sollten nur so fit in der Fremdsprache sein, dass sie sich ein wenig unterhalten können. Enke Spänkuch sieht für die Tandem-Partnerschaft vor allem eine Grundregel:

"Die Regel Numero 1 ist, dass man diese Paararbeit wirklich als Paararbeit auch sieht. Nämlich - und das hat sich sehr bewährt - dass man die Zeit exakt teilt. Dann wird in der ersten Stunde das geübt und gelernt, was für einen Partner wichtig ist und exakt in der zweiten Stunde das gelernt, was für den anderen Partner wichtig ist."

Für das so genannte Face-to-Face-Tandem vermittelt die Bochumer Uni nur Studenten. Doch auch für andere gibt es die Möglichkeit im Tandem zu lernen, und zwar durch E-Mail-Tandem. Beim e-Tandem schreiben sich die Partner Mails und korrigieren sie gegenseitig. Die Mail wird je zur Hälfte in der Muttersprache und zur Hälfte in der Fremdsprache geschrieben. Sprechen und aussprechen kann man dabei natürlich nicht lernen. Trotzdem bewerben sich viele: Hausfrauen, Geschäftsleute, Schüler - inzwischen hat die Ruhruni über 130.000 Partner vermittelt:

"E-Tandem ist eine unheimlich beliebte Form, weil sie natürlich wesentlich flexibler ist als das Face-to-Face-Tandem. Sie können ja ihre E-Mails schreiben, wann immer sie Zeit und Lust dazu haben, sie brauchen keine Termine. Also unter dem organisatorischen Aspekt ist E-Tandem wesentlich handhabbarer."

Auch für Yvonne und Ilaria ist E-Tandem eine Möglichkeit künftig in Kontakt zu bleiben. Wenn Ilaria Ende März zurück nach Italien geht, können die beiden ihre Sprach-Partnerschaft online fortsetzen. Bis dahin nutzen sie Vorteile von Face-to-Face-Tandem. Yvonne kann zum Beispiel ganz spontan und ohne nachzuschlagen ihren Wortschatz erweitern. Sie fragt Ilaria, was Regal auf Italienisch heißt.

"Questo "Regale"? - Scaffale - il scaffale? lo scaffale - zusammen: Scaffale!"

Service:

Auf der Homepage der Ruhruniversität Bochum kann sich jeder online für E-Mail-Tandem anmelden. Hier werden Sprach-Partner für Italienisch, Spanisch oder Französisch vermittelt, aber auch für außergewöhnliche Sprachen. Zum Beispiel für Afrikaans oder Zulu.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk