EU-Bericht
Immer mehr Drogen, immer mehr Tote

In Europa sterben durch den zunehmenden Konsum illegaler Drogen immer mehr Menschen.

11.06.2024
    Illustration von Kokain: neben weißem Pulver liegt ein gerollter Geldschein.
    Jeder fünfte Drogen-Todesfall in der EU steht in Verbindung mit Kokain. In Europa konsumieren vier Millionen Menschen zwischen 15 und 64 Jahren die Droge. (Picture Alliance / dpa / Lehtikuva Jussi Nukari)
    Das geht aus dem Jahresbericht der Europäischen Beobachtungsstelle für Drogen und Drogensucht EMDD hervor. Demnach starben 2022 schätzungsweise 6.400 Menschen an einer Überdosis. Zwei Jahre zuvor waren es rund 5.800.
    Neben der Verbreitung immer neuer Rauschgifte nennt der Bericht auch den gleichzeitigen Konsum von mehreren Drogen ein wachsendes Problem. Als Beispiel werden Kokain und synthetische Opioide wie Fentanyl genannt.
    Diese Nachricht wurde am 11.06.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.