Montag, 28. November 2022

Archiv

Indie Rock-Band Desperate Journalists
Alles zum ersten Mal

Die Londoner Band Desperate Journalist steht in der Blüte ihrer Jugend, man hört die Begeisterung junger Musiker, die alles zum ersten Mal erleben. Dennoch klingen die Briten nicht nostalgisch. Die fieberhaften Rhythmen und der intensive, persönliche Gesang von Jo Bevan blicken auf die musikalische Gegenwart.

Von Paul Baskerville | 21.08.2016

    Die Sängerin Jo Bevan und der Gitarrist Rob Hardy von der Band Desperate Journalist beim Sound Control in Manchester, England.
    Die Sängerin Jo Bevan und der Gitarrist Rob Hardy von der Band Desperate Journalist beim Sound Control in Manchester, England. (imago/ZUMA Press)
    Die Musik ähnelt einer stürmischen Romanze, ist unvorsichtig und kann jederzeit außer Kontrolle geraten. Doch dieser Wirbelwind der Gefühle, der auch von Sängerin Jo Bevan erzeugt wird, täuscht über ihre alten Wurzeln hinweg: Einflüsse von The Cure, Siouxsie and the Banshees, The Smiths oder auch den Manic Street Preachers und den frühen REM sind deutlich bemerkbar.
    Diese Sendung können Sie nach Ausstrahlung sieben Tage online nachhören.