Archiv

Verbraucherpreise
Inflation in der Eurozone im März gesunken: 6,9 Prozent

Die Inflation im Euroraum hat im März 6,9 Prozent betragen.

31.03.2023
    Lebensmittel liegen in einem Supermarkt an der Kasse auf dem Band.
    Die Preise für Lebensmittel sind auch im März stark angestiegen. (Sven Hoppe/dpa)
    Das gab die Statistikbehörde Eurostat in Luxemburg bekannt. Im Februar waren es im Jahresvergleich noch 8,5 Prozent gewesen. Es stiegen vor allem die Preise für Lebensmittel, Alkohol und Tabak, und zwar um 15,4 Prozent. Die Energiepreise gingen dagegen leicht zurück.
    Für Deutschland hatte das Statistische Bundesamt gestern eine Teuerung von 7,4 Prozent im März gemeldet.
    Diese Nachricht wurde am 31.03.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.