Klimaschutz
Internationale Energieagentur sieht große Fortschritte dank weltweitem Rekordwachstum bei Solaranlagen und E-Autos

Die Internationale Energieagentur sieht Fortschritte beim Klimaschutz dank eines weltweiten Rekordwachstums bei der Solarenergie und der Elektromobilität.

26.09.2023
    Eine Solaranlage auf der grünen Wiese. Im Hintergrund rauchen die Schlote eines Kraftwerks.
    Kapazitäten von Solaranlagen weltweit legten in zwei Jahren um 50 Prozent zu. (picture alliance / Oliver Berg / dpa / dpa-tmn / Oliver Berg)
    Die Kapazität von Photovoltaikanlagen habe sich in den vergangenen beiden Jahren weltweit um fast 50 Prozent gesteigert, die Zahl der E-Autos um 240, teilte die IEA mit. Zudem habe es eine Verdreifachung der Batteriespeicher gegeben. Der Energiesektor verändere sich schneller als viele Menschen glaubten, sagte IEA-Chef Birol. Das 1,5-Grad Ziel ist nach Auffassung der Energieagentur weiterhin in Reichweite. Es bleibe aber viel zu tun, und die Zeit dränge.
    Deutschland verzeichnete unterdessen einen starken Anstieg bei der Zahl öffentlicher Ladepunkte für E-Autos. Wie die Bundesnetzagentur mitteilte, stieg sie im ersten Halbjahr um mehr als 13.000 auf insgesamt fast 100.000. Der Bestand an Schnellladepunkten legte demnach noch deutlicher zu: um etwa 20 Prozent auf nun über 18.000 Anlagen.
    Diese Nachricht wurde am 26.09.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.