Dienstag, 21. Mai 2024

1. Mai in Berlin
Wo Meinungsfreiheit aufhört und Straftat beginnt

Rund 55.000 Menschen sind in der Walpurgisnacht und am 1. Mai durch Berlin gezogen. Zwischenfälle gab es kaum. Polizeipräsidentin Barbara Slowik zieht daher eine positive Bilanz. Es kam nur vereinzelt zu Straftaten.

Heckmann, Dirk-Oliver | 02. Mai 2024, 08:11 Uhr
Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik unterhält sich am Rande einer Kundgebung uniformiert mit zwei Polzisten.
Berlins Polizeipräsidentin Barbara Slowik zeigt sich zufrieden mit dem Einsatz in der Walpurgisnacht und am 1. Mai. Rund 6.2000 Polizistinnen und Polizisten sicherten das Demonstrationsgeschehen. (picture alliance / dpa / Christoph Soeder)