Eskalation in Nahost
Israels Armee: Iranische Drohnen im Anflug

Der Iran hat Drohnen auf Ziele in Israel abgefeuert.

13.04.2024
    Der israelische Armeesprecher Daniel Hagari informiert die Presse.
    Der israelische Armeesprecher Daniel Hagari (AFP / GIL COHEN-MAGEN)
    Es werde von einer Flugzeit von mehreren Stunden ausgegangen, sagte Israels Militärsprecher Hagari. Die Flugabwehr stehe bereit. Angesichts der Sorge vor einem möglichen iranischen Vergeltungsangriff hatte die israelische Armee zuvor neue Schutzanweisungen für die Zivilbevölkerung veröffentlicht.
    Irans Staatsmedien haben den Vergeltungsschlag gegen Israel bestätigt. Im Staatsfernsehen war von einer breiten Drohnenoperation der Revolutionsgarden die Rede, wie mehrere Nachrichtenagenturen schreiben.
    Wegen der angespannten Lage im Nahen Osten war US-Präsident Biden früher als geplant nach Washington zurückgekehrt. Er werde über die aktuellen Entwicklungen auf dem Laufenden gehalten, hieß es aus dem Weißen Haus. US-Verteidigungsminister Austin hatte bei einem Telefonat mit seinem Amtskollegen Gallant gesagt, Israel könne auf die volle Unterstützung der USA bei der Verteidigung gegen jegliche Angriffe des Iran und seiner regionaler Stellvertreter zählen. 
    Nach dem Angriff auf das iranische Botschaftsgelände in Damaskus Anfang des Monats, der Israel zugeschrieben wird, hatte der Iran mit Vergeltung gedroht. Verschärft wurde die angespannte Lage zuletzt durch die Beschlagnahmung eines Containerschiffs mit Verbindung zu Israel durch die iranischen Revolutionsgarden.
    Diese Nachricht wurde am 13.04.2024 im Programm Deutschlandfunk gesendet.