Dienstag, 05. Juli 2022

Archiv

Jan Hus
Ein frommer Katholik landet auf dem Scheiterhaufen

In diesen Tagen wird an den Theologen Jan Hus erinnert: jenen katholischen Priester aus Böhmen, der 1415 auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurde. Er hatte sich geweigert, seine Thesen zu Kirche und Glauben zu widerrufen. 100 Jahre später bezeichnete sich Martin Luther als "Hussit". Der evangelische Publizist Arnd Brummer zeichnet in seinem neuen Buch den Lebensweg von Jan Hus nach.

Arnd Brummer im Gespräch mit Andreas Main | 02.07.2015

Der tschechische Reformator Jan Hus vor dem Konstanzer Konzil
Der tschechische Reformator Jan Hus vor dem Konstanzer Konzil (dpa / picture alliance)
Arnd Brummer ist unter anderem Chefredakteur des evangelischen Monatsmagazins "Chrismon". Sein Buch hat 150 Seiten und den Titel "Jan Hus. Warum ein frommer Katholik auf dem Scheiterhaufen endete". Darin fragt Brummer auch: Was bleibt von dem böhmischen Reformator? Warum bricht 100 Jahre nach Jan Hus erneut der unstillbare Wunsch auf, die Kirche zu reformieren. Zum 600. Todestag - der Lebensweg eines mutigen Mannes.
Das Gespräch mit Arnd Brummer können Sie sechs Monate lang in unserer Mediathek nachhören.