Dienstag, 24. Mai 2022

Archiv

Jazz Live
Bonus Edition 2020

Für die Reihe „Cologne Duets“ spielten herausragende Kölner Musikerinnen und Musiker live, aber ohne Publikum im Funkhaus. Und auch vor und nach dem Lockdown gab es 2020 Dlf-Konzerthöhepunkte - von Émile Parisien bis Root 70. Eine Sondersendung zum Jahreswechsel mit noch nicht gesendeten Aufnahmen.

Am Mikrofon: Odilo Clausnitzer | 29.12.2020

Inmitten vieler Mikrofone steht ein Mann, der einen Kontrabass streicht. Rechts neben ihm steht eine Frau mit hochgesteckten Haaren. Beide nutzen Gesangsmikrofone.
Für ihr Konzert im Funkhaus hatten David Helm und Posaunistin Shannon Barnett ein komplettes Programm einstudiert, bei dem sie beide auch sangen. (Deutschlandradio / Odilo Clausnitzer)
Sieben Kölner Duos gastierten letzten Sommer im Deutschlandfunk Kammermusiksaal. Manche von ihnen wurden eigens dafür neu formiert: So hatten Pianist Pablo Held und Saxofonist Loren Stillman oder Pianist Sebastian Sternal und Schlagzeuger Jonas Burgwinkel noch nie zuvor zu zweit zusammengespielt. Fest bestehende Duos wie das von Kristina Brodersen (Saxofon) und Tobias Weindorf (Klavier) wiederum brachten brandneue Stücke mit. Auch vor Publikum gab es 2020 außergewöhnliche Konzertmitschnitte: Kurz vor dem Lockdown gab das Émile Parisien Quartett noch Vollgas. Und als öffentliche Veranstaltungen wieder möglich waren, feierte Nils Wograms Ausnahmeensemble Root 70 sein 20-jähriges Bestehen live mit einem Querschnitt durch sein Repertoire. „Jazz Live” versammelt in dieser Extra-Ausgabe noch nicht gesendete, aber hörenswerte Aufnahmen.