Donnerstag, 02.04.2020
 
StartseiteJazz im DLFMaggie Nicols/David Chevallier/Denis Charolles20.05.2014

Jazz Live Maggie Nicols/David Chevallier/Denis Charolles

Mit dem fulminanten Drummer Denis Charolles und dem virtuosen, sehr flexiblen Gitarristen David Chevallier, der auch am Banjo zu hören war, sorgte Maggie Nicols für einen Höhepunkt der letztjährigen Ausgabe des Jazzdor Festivals in der Berliner Kulturbrauerei.

Mit Karl Lippegaus

Maggie Nicols (Maggie Nicols (privat))
Maggie Nicols (Maggie Nicols (privat))

Die schottische, heute in Wales lebende Sängerin bezeichnet sich selbst als "Singer of Songs and Sounds". Ihr Auftritt mit diesem französisch-britischen Trio war nicht weniger als ein Gesamtkunstwerk. Durch ihre jahrzehntelange Erfahrung mit freier Improvisation näherte sich Maggie Nicols in ihrer Vokalperformance auf höchst eigenwillige Art und Weise Bob Dylans "The times they are a-changing", Stevie Wonders "Superstition" und anderen Pop-Klassikern. Nicols, die in den 70er-Jahren im Spontaneous Music Ensemble in London bekannt wurde, dekonstruierte diese vielgehörten Songs. So klangen sie plötzlich ganz anders und wieder höchst aktuell, wobei jedem Wort und jeder Phrase neue Bedeutung zukam.

Maggie Nicols, Gesang
David Chevallier, Gitarre, Banjo
Denis Charolles, Schlagzeug

Aufnahme vom 6.6.13 bei Jazzdor in Berlin.

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk