Samstag, 12.06.2021
 
Seit 15:05 Uhr Corso - Kunst & Pop





























Weitere Beiträge

Nächste Sendung: 15.06.2021 21:05 Uhr

Jazz Live
Zwischen Balkan-Jazz und Fusion
Das Bojan Z Trio mit Nils Wogram
Bojan Zulfikarpašić, Piano, Fender Rhodes
Thomas Bramerie, Kontrabass
Arnaud Dolmen, Schlagzeug
Nils Wogram, Posaune
Aufnahme vom 20.9.2019 aus dem Studio 104 des Maison de la Radio, Paris
Am Mikrofon: Thomas Loewner

Ende der 1980er-Jahre zog Bojan Z von Belgrad nach Paris. Dort wurde er als Sideman ein Liebling der modernen Jazzszene. Die Musik seines brillanten Trios verrät in dezenten Färbungen seine Balkan-Wurzeln. Weil sein serbischer Nachname Zulfikarpašić vielen Westeuropäern Schwierigkeiten bereitet, kürzt der in Belgrad geborene Musiker ihn einfach mit Z ab. Zusammenarbeiten mit Henri Texier oder Nguyên Lê und Auszeichnungen wie der Prix Django Reinhardt belegen eindrucksvoll seinen Status auf der französischen Szene. Als Bandleader und Komponist hat er durch die Einbeziehung osteuropäischer Rhythmen und Tonleitern eine unverwechselbare Handschrift entwickelt. In jüngerer Zeit setzt Bojan Z auch vermehrt das E-Piano ein und öffnet sich damit dem Jazz-Rock. Für das Konzert in Paris erweiterte er sein Trio um den Posaunisten Nils Wogram. Die beiden veröffentlichten 2015 eine gemeinsame Duo-CD und arbeiten seitdem regelmäßig zusammen.
MO DI MI DO FR SA SO
31 1 2 3 4 5 6
7 8 9 10 11 12 13
14 15 16 17 18 19 20
21 22 23 24 25 26 27
28 29 30 1 2 3 4

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk