Donnerstag, 19. Mai 2022

Archiv

JazzFacts
Swing low - Der Einfluss der Gospelmusik im Jazz

Wie der aktuelle Film "Selma" über das Leben des schwarzen Bürgerrechtlers und Pfarrers Martin Luther King erneut eindrucksvoll in Erinnerung ruft, stand Gospelmusik immer im Zentrum der afroamerikanischen Kultur. Die schwarze Kirche bestimmte jeden Aspekt des Lebens.

Von Christoph Wagner | 30.07.2015

Der Schatten von Gospelsängerinnen und Sängern.
Von Louis Armstrong bis zu Max Roach haben Jazzmusiker sich immer wieder mit der Gospeltradition auseinandergesetzt. (AFP / Flippo Monteforte)
Kein Wunder, dass der Jazz als säkulare Ausdrucksform afroamerikanischer Musik davon nicht unberührt blieb: Von Louis Armstrong über Charles Mingus bis zu Max Roach haben Jazzmusiker sich immer wieder mit der Gospeltradition auseinandergesetzt. Heute greifen jüngere Improvisatoren wie Jaimeo Brown das Thema erneut auf und verbinden modernen Jazz mit Feldaufnahmen archaischer Spirituals aus Alabama. Digitale Sampling-Technologie hilft dabei.