Samstag, 20. April 2024

Archiv

Druck in der Forschung
Jeder sechste Jungakademiker leidet an Depressionen

Es sind schwere oder mittelschwere Symptome, zusätzlich auch Angstzustände, an denen die jungen Forscher leiden – so das Ergebnis einer Befragung unter 16.000 Promotionsstudierenden. Als belastend beschreiben insbesondere ausländische Jungakademiker in Deutschland das bürokratische Ausländerrecht. Sie beklagen schlechte Aussichten auf einen unbefristeten Vertrag oder eine Professur. Allerdings sei das ein europaweites Problem.

Rüsberg, Kai | 30. März 2022, 14:42 Uhr
Eine Frau sitzt in ihrem Bett, sie presst ihr Gesicht in ihre Hände
Schlafstörungen, Heimweh, zuviel Bürokratie, schlechte Aussichten auf eine Professur oder einen unbefristeten Vertrag - gerade ausländische Jungakademiker fühlen sich stark belastet. (Ritzau Scanpix/Imago)