Mittwoch, 28.07.2021
 
Seit 17:35 Uhr Kultur heute
StartseiteSternzeitJupiter hinter der Sonne24.01.2009

Jupiter hinter der Sonne

Den größten Planeten unseres Sonnensystems werden Sie heute Nacht vergeblich am Himmel suchen. Jupiter, der ganz große Bruder unserer Erde, steht – von uns aus gesehen - genau hinter der Sonne. Die Astronomen sprechen von Konjunktion. Jupiter versteckt sich also im hellen Strahlenkranz der Sonne und ist heute und in den kommenden Wochen nicht am Himmel zu sehen.

Von Dirk Lorenzen

Jupiter ist der größte Bruder der Erde. (Nasa)
Jupiter ist der größte Bruder der Erde. (Nasa)

Steht ein Planet hinter der Sonne, ist auch seine Entfernung zur Erde am größten. Denn dann addieren sich der Abstand des Planeten von der Sonne und der Abstand der Erde von der Sonne. Jupiter ist heute gut 900 Millionen Kilometer von uns entfernt.

Weil die Erde weiter auf ihrer Bahn um die Sonne läuft, wird sich die Perspektive bald wieder ändern. Im März hat sich an unserem Himmel der Abstand zwischen Jupiter und so Sonne so weit vergrößert, dass der Riesenplanet am Morgenhimmel zu erspähen ist. Im Spätsommer stehen Erde und Jupiter dann wieder auf derselben Seite der Sonne und die Erde überholt Jupiter sozusagen auf der Innenbahn. Dann gibt Jupiter seine Gala-Vorstellung und ziert wird strahlend hell so manchen Grillabend zieren.

Hätte Jupiter bei der Entstehung des Planetensystems etwas mehr Glück gehabt, wäre aus ihm ein Stern geworden. Wie die Sonne besteht er größtenteils aus Wasserstoff und Helium. Aber er hat zu wenig Masse. Hätte er siebzigmal mehr Materie angesammelt, hätte er das Kernfeuer im Innern gezündet. Dann könnten wir Jupiter auch heute sehen: Als kleinen Stern neben der Sonne...

Daten über Jupiter

Informationen über den Vorbeiflug der Raumsonde Cassini

Das könnte sie auch interessieren

Entdecken Sie den Deutschlandfunk