Donnerstag, 06. Oktober 2022

Archiv

Kabarett
Heimat. Eine Bewertung aus Kabarettistensicht

Das Ende des Sommers ist in Sicht. Und viele sind aus ihren Urlauben wieder zurück in die Heimat gekehrt. Aber was bedeutet eigentlich Heimat? Während viele mit dem Begriff Geborgenheit und Sicherheit verbinden, ist Heimat für andere der Inbegriff von Kleinkariertheit und Spießbürgertum.

Von Luigi Lauer | 18.11.2015

    Viele bunte Gartenzwerge aus Plastik stehen dicht beieinander.
    Inbegriff des Spießertums oder Ort der Geborgenheit? Welche Sicht haben Kabarettisten auf den Heimatbegriff? (picture alliance / dpa / Armin Weigel)
    Dann gibt es noch diejenigen, die Ausländerfeindlichkeit und Rassismus dahinter verbergen. Und es gibt Leute, die sich über all das lustig machen: die Kabarettisten. Deren Blick geht oft zurück in die eigene Kindheit und Jugend und ist darum selten abstrakt, sondern manifestiert sich gerne in der hämischen Beschreibung von Verlobungsreden und Erziehungsmethoden, in der Analyse christlich-abendländischer Werte oder im genüsslichen Sezieren der kleinen Rachefeldzüge der Dorfjugend - ein Kaleidoskop, so facettenreich wie der Begriff Heimat.