Montag, 06. Dezember 2021

Kampf gegen ISSyrische Armee meldet Rückeroberung von Palmyra

Das syrische Militär hat nach einem Bericht des staatlichen Fernsehens die Stadt Palmyra von der Islamisten-Miliz IS zurückerobert. Die Armee habe die für ihre antiken Ausgrabungsstätten berühmte Stadt nach heftigen Kämpfen in der Nacht gänzlich unter ihre Kontrolle gebracht, sagte ein Militärvertreter.

27.03.2016

Soldaten der syrischen Armee in Palmyra
Soldaten der syrischen Armee in Palmyra (Valery Sharifulin, dpa picture-alliance)
Die Armee und die mit ihr verbündeten Milizen haben nach Angaben des Berichts nun die volle Kontrolle über die Wüstenstadt. Auch die oppositionsnahe Beobachtungsstelle für Menschenrechte mit Sitz in London berichtete, das Hauptkontingent des IS sei aus der Stadt Richtung Osten abgezogen. Lediglich in östlichen Stadtteilen habe es am Morgen noch Kämpfe gegeben. Die Armee wird von der syrischen und der russischen Luftwaffe unterstützt. Die für Syrien vereinbarte Waffenruhe gilt nicht für den Kampf gegen den IS.
Der IS hatte die wegen ihrer antiken Ruinen berühmte Stadt im Mai 2015 erobert. Danach zerstörte er viele berühmte antike Stätten. Palmyra zählt zu den spektakulärsten historischen Orten im Nahen Osten und zum UNESCO-Weltkulturerbe. Der IS betrachtet antike Kulturgüter als Symbole für Götzendienst und Heidentum, die es zu zerstören gelte.
Nach der Rückeroberung Palmyras kündigte die syrische Armee eine Offensive auf die Dschihadisten-Hochburg Rakka an. Palmyra werde die Basis für künftige Militäroperationen in Rakka und der weiter südlich gelegenen Stadt Deir Essor sein, teilte das Oberkommando des Militärs mit.
(ach/lob)