Mittwoch, 21. Februar 2024

Geplante Aktienrente
Kapitalstock steigt 2024 auf 22 Milliarden Euro

Die Ampel-Koalition hat sich auf weitere Details zur Finanzierung der geplanten Aktienrente verständigt.

17.11.2023
    Der FDP-Haushaltspolitiker Otto Fricke bei einer Pressekonferenz
    Der FDP-Haushaltspolitiker Fricke (picture alliance / Geisler-Fotopress / Frederic Kern / Geisler-Fotopress)
    Wie der FDP-Haushaltspolitiker Fricke nach Beratungen in Berlin mitteilte, wird die Tranche im kommenden Jahr auf zwölf Milliarden Euro erhöht. Damit steigt der Kapitalstock zusammen mit den ersten zehn Millliarden aus dem laufenden Jahr auf dann insgesamt 22 Milliarden Euro. Die Renditen aus dem auch "Generationenkapital" genannten Projekt sollen ab Mitte der 2030er-Jahre die Gesetzliche Rentenversicherung entlasten, die bislang nur mit enormen Bundes-Zuschüssen aufrecht erhalten werden kann.
    So flossen zuletzt jährlich etwa 100 Milliarden Euro aus Steuermitteln in die Rentenkasse, was in etwa der Höhe des lediglich einmalig eingerichteten Sondervermögens für die Bundeswehr entspricht.
    Diese Nachricht wurde am 17.11.2023 im Programm Deutschlandfunk gesendet.