Donnerstag, 26. Mai 2022

Missbrauchsgutachten der katholischen Kirche
Dlf-Religionsexpertin Florin: "Personell bleibt alles beim Alten"

Die größte Schuld bestehe darin, die Betroffenen übersehen zu haben, sagte Kardinal Marx bei einer Pressekonferenz zum Gutachten zu Missbrauchsfällen im Erzbistum München. Religionsexpertin Christiane Florin urteilte im Dlf, Marx habe formal alles richtig gemacht. Er habe das Wort "Betroffene" oft genannt. Dennoch bleibe personell alles beim Alten. Das sei die Bilanz der Pressekonferenz, trotz des Rücktritts des Münchner Offizials Lorenz Wolf.

Sturmberg, Jessica / Florin, Christiane | 27. Januar 2022, 14:12 Uhr

Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising, äußert sich bei einer Pressekonferenz zum Gutachten zu sexueller Gewalt gegen Kinder und Jugendliche im katholischen Erzbistum München und Freising.
Kardinal Reinhard Marx hat sich bei den Opfern sexuellen Missbrauchs entschuldigt. Er fordert Reformen im Umgang mit den schulidgen Kirchenvertretern. Eine Verschleppung und Verschleierung der Taten soll künftig verhindert werden. (picture alliance / dpa / Sven Hoppe)