Donnerstag, 08. Dezember 2022

Archiv

Klima im Klassenzimmer
Vermittelt Schule Umweltbewusstsein?

Es waren heiße Sommerferien in Deutschland. Zum Start des neuen Schuljahres werden viele Fragen im Raum stehen: Ist das bloß ein heißer Sommer oder doch schon der Klimawandel? Gleichzeitig bleibt der Klimawandel für viele Kinder ein ziemlich abstraktes oder sogar angstbesetztes Thema. Kann Schule das auffangen?

Moderation: Markus Dichmann | 11.08.2018

    Ein kleines Mädchen betrachtet einen beleuchteten Globus, aufgenommen am 13.12.2009 in Straubing (Niederbayern).
    Auch Kinder interessieren sich für Umweltfragen, wenn sie richtig aufbereitet werden (dpa / Armin Weigel)
    Gesprächsgäste:
    • Antje Brock, Institut Futur an der Freien Universität Berlin
    • Alexander Siegmund, Geografie-Didaktiker an der PH Heidelberg
    • Sebastian Kauer, Redaktion "Umwelt im Unterricht"
    • Hans Martin Kochanek, Leiter des NaturGuts Ophoven
    • Walter Hirche, ehem. Präsident der deutschen UNESCO-Kommission
    Eine Sendung ohne Hörerbeteiligung
    Weitere Themen:
    Anke Petermann
    Hitzesommer im Klassenzimmer
    Thematisieren Schüler und Lehrer den heißen Sommer zu Schuljahresbeginn?

    Claudia Euen
    Klimaschule in Sachsen
    Sachsen fördert insgesamt 10 Schulen im Land als sogenannte "Klimaschulen" mit zusätzlichen Mitteln